Umfragen

Umfragen
Umfrage zur Abrechnung Krippen-Notbetreuung

Wegen “Corona“ sollen Kinder nur in Ausnahmefällen in KiTa’s betreut werden. Kindergartenplätze sind kostenfrei; für Krippenplätze müssen Eltern dagegen bezahlen.

Die Verwaltung will die Notbetreuung in Krippen pauschal wochenweise (1 Woche = ¼ des Monatsbetrags) abrechnen, wenn ein Kind trotz eigentlich zustehendem Betreuungsplatz (ein Ganztagsplatz kostet bis zu 400€ im Monat) auch nur einmal pro Woche für wenige Stunden betreut wird, weil es aus beruflichen Gründen nicht anders machbar ist. Laut der Verwaltung ist die Einzelabrechnung (wie noch in 2020 gemacht) zu aufwendig / nicht leistbar.

Wie sehen Sie die Sache: allgemein oder als betroffener Elternteil mit Kind(ern), die betreut werden müssen (bitte auswählen):
Für mich ist der Standpunkt der Gemeinde nachvollziehbar. Manche Dinge sind halt nicht machbar.
Bürgerfreundlichkeit geht anders; außerdem darf nur abgerechnet werden, was genutzt wurde. Ich halte den Standpunkt der Gemeinde für grob unbillig. Diese Regelung muss geändert werden.